Am beliebtesten
Eufemia Ruby Port Eufemia Ruby Port
Inhalt 0.75 Liter (13,33 € * / 1 Liter)
10,00 € *
Barao de Vilar LBV 2000 Portwein 0,375 L Barao de Vilar LBV 2000 Portwein 0,375 L
Inhalt 0.375 Liter (37,33 € * / 1 Liter)
14,00 € *
TIPP!
Romaneira Unfiltered LBV 2013 Portwein Romaneira Unfiltered LBV 2013 Portwein
Inhalt 0.75 Liter (30,13 € * / 1 Liter)
22,60 € *
Vieira de Sousa Extra Dry White Port Vieira de Sousa Extra Dry White Port
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
14,90 € *
Burmester White Port Burmester White Port
Inhalt 0.75 Liter (13,87 € * / 1 Liter)
10,40 € *
Estanho Ruby Port 0,75L Estanho Ruby Port 0,75L
Inhalt 0.75 Liter (13,32 € * / 1 Liter)
9,99 € *
Quinta do Estanho LBV 2013 Late Bottled Vintage Quinta do Estanho LBV 2013 Late Bottled Vintage
Inhalt 0.75 Liter (30,00 € * / 1 Liter)
22,50 € *
NEU
Niepoort Dry white Port 0,750 L Niepoort Dry white Port 0,750 L
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
6 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
6 von 3

Portugal Portwein bei OVINHO

Portwein in allen Varianten

Ruby, Tawny, Colheita, LBV, Vintage und Very Old Port

Portwein hat einen höheren Süssegrad weil die Umbildung von Fruchtzucker in Alkohol durch Hefebakterien zu einem bestimmten Zeitpunkt mit der Zugabe von exakt 77% Alkohol in Form von vorgeschriebenem Traubenbrannt ( ! ) abrupt beendet wird.
Dadurch hat der Portwein sowohl einen höheren Alkohol- und Restzuckergehalt und dadurch auch eine große Lagerfähigkeit bis unendlich reichend.
Ursprünglich diente dies zur längeren Haltbarkeit von Wein zu Zeiten der Seefahrerkulturen.

Lesen Sie hierzu gern mehr am Ende der Seite !
Das damals zu Zeiten des Marques de Pombal das erste weltweite Weingesetz schriftlich niedergelegt wurde sollte nicht unerwähnt bleiben. 1756 wollte der oberste Portugiese endlich Klarheit in die Qualität des Portweines bekommen und erliess ein Gesetz um die Weine aus dem damals schwer zugänglichen Gebiet zu klassifizieren. Dass auch auf den alten Quintas immer ein Mischsatz aller verfügbaren Rebsorten gepflanzt wurde ist m.E. auch wichtig zu erwähnen, da doch diese alten Mischsätze anerkanntermassen die größten Weine hervorbringen können. Erst seit den letzten ca. 30 Jahren sind rebsortenreine Anpflanzung immer mehr getätigt wurden.

Beim Portwein haben wir u.a. feine prämierte Vintage Port von Vieira de Sousa, Quinta do Silval, Passadouro, Vallado, Estanho, Grahams, Burmeester, Barao de Vilar, Quinta do Estanho und die Late Bottled Vintages LBV verschiedener Quintas, ältere Tawny von Quinto do Vallado, Vieira de Sousa und Kopke sowie white Port von Burmester, Grahams, Vieira de Sousa ebenso wie verschiedene Portweine von Dirk Niepoort. Seit 2018 vertreiben wir auch die hochgelobten Portweine von Quinta da Romaneira.

Bei einem Besuch in unserem Geschäft zeigte sich Dirk Niepoort sehr angetan vom Sortiment, bemerkte aber das Fehlen seiner Weine.... Damals in 2011 war dies noch der Fall ... ;-)

Diesem persönlich vorgetragenen Wunsch des Mannes, der sich auch um den Erhalt der uralten Weinbergterrassen im Dourotal bemüht, Dirk Niepoort, sind wir gerne zügig nachgekommen.

 

Das IVDP (Instituto dos Vinhos do Douro e Porto – Port and Douro Wines Institute) in Porto legt als letzte Instanz die Qualitäten fest.
Nachfolgend ist eine Beschreibung bzw. Klassifizierung des Portweins ( ViniPortugal ).
Am Anfang steht natürlich die Auswahl des Leseguts am Weinberg und eine mögliche Entscheidung des Betriebes ob denn z.B. ein Vintage Port gemacht und folglich überhaupt eine Probe beim IVDP abgegeben werden soll zur Diskussion. Hier halten sich die englischen Traditionshäuser oftmals an die Devise: Niemals 2 Jahrgänge hintereinander und auch niemals mehr als 2 Jahrgänge innerhalb einer Dekade als Vintage zu deklarieren. Das kann in Zeiten sehr guter Jahrgänge wie mit 2015, 2016 und 2017 schon mal zu längeren Diskussionen führen, we will see.


Altersbezogene Tawny Ports
Gute Portweine dürfen die Bezeichnung tragen: 10 Jahre alt, 20 Jahre alt, 30 Jahre alt und über 40 Jahre. Diese Ports werden aus verschiedenen Erntejahren gewonnen, um so eine möglichst unterschiedliche sensorische Eigenschaft in Farbe, Aromatik und Geruch zu erhalten. Die Ruhezeit im Fass ist der rechnerische Durchschnitt der beteiligten Portweine. So kann z.B. ein 20 Jahre Port zu beiden Hälften aus 10 Years und 30 Years bestehen.

Aroma: Je älter, desto heller in der Farbe. Die Reifearomen nehmen natürlich zu und der Wein wird filigraner. Dieser Wein ist ebenso komplett oxydiert und kann in der einmal geöffneten Flasche wie alle Tawny auch länger aufbewahrt werden.

Vintage Port
Der "Premium Port" nur aus einem Jahrgang und nicht jedes Jahr verfügbar, zudem in kleinen Mengen. Entscheidend ist der Abfüllzeitraum zwischen dem 1. Juli im zweiten Jahr und dem 31. Dezember des dritten Jahres nach der Ernte, an dem der Portwein in die Flasche gefüllt wird.

Aroma: schön gewürzig, fruchtiger als Tawny, mal kräftig, mal mild, oft sehr spicy.

Bei grösseren Erzeugern wird auch der Hinweis auf "Single Quinta" als Herkunft von nur einem spezifischen Weingut gerne gegeben, bei kleineren ( Familien- ) Betrieben ist dies obsolet. Vintage Port als Königsklasse des Port haben sehr unterschiedliche Reifephasen in der Flasche und eine Vertikalprobe der Vintages ist eine prima Möglichkeit dies zu erfahren. Falls Sie dies einmal erleben können, so sei Ihnen ein großes Erlebnis versprochen!

Ruby Portwein
Der Name soll an die Farbe des roten Portweins erinnern. Diese bleibt so jugendlich rot, weil dieser Portwein wenig oder keine Oxidation erfährt. Gewöhnlich bis zu drei Jahren in teilweise sehr großen Fässern ( mehrere 1000 L ) verändert der Portwein hier nicht so sehr seine Farbe und auch die Oxydation ist langsamer in diesen grossen Fässern.

Aroma: fruchtig und eher leicht wirkend, jugendlicher Port.


Reserva Port
Reserva Ports gibt es bei den Tawny und Ruby Portweinen. Die Traubenqualität der Reserva unterliegt einer höheren Selektion als beim normalen Ruby, es wird hier bei der Auswahl der Trauben eine strengere Kontrolle verlangt.

Aroma: Ruby Reserva sind aromatischer und haben einen komplexeren Eindruck im Gaumen als ein Ruby.


Tawny Port
Der Tawny Port ist ein Blend oder Cuvee aus mehreren Weinen die normalerweise 3 Jahre in abgelagerten und gebrauchten Weinfässern gelagert werden. In dieser Zeit werden mehrere sog. Abzüge oder Abstiche gemacht um die Oxidation zu erhöhen und somit auch eine hellere und goldenere Farbe zu erzielen. Auf diese Weise werden auch die gewöhnlichen Charakteristika der Fassreife minimiert.

Aroma: nicht so fruchtbetont, dafür u.a. mehr Karamell, Toffee, Tabak und vielschichtigere Aromatik.

Tawny Reserva Port

Tawny Reserva sind von höherer Qualität schon bei der Auswahl der Trauben und spiegeln den Herstellungsprozess wider: rote Weine ähnlich den Ruby oder braunere Töne der älteren Tawnies. Tawny Reservas sind im Alter von 5 bis 7 Jahren erhältlich und haben meist auch eine längere Reife von 1 oder 2 Jahre im Fass hinter sich, je nach Anspruch des Önologen bzw. verantwortlichen Menschen.

Colheita Port
Gute Qualitäts Tawny Ports eines Jahrgangs, der mindestens 7 Jahre im Fass gelagert sein muss bevor er abgefüllt wurde.

Während der Lagerung und Alterung werden die jungen frischen Aromen langsam durch die Oxidation in komplexere Aromen überführt. Diese sind je nach Art und Herkunft des Portweins bestehend aus: getrockneten Früchten, Karamel und Gewürzen unterschiedlichster Aromatik.

L.B.V. (Late Bottled Vintage) Portwein
Sehr gute Portweine mit Lagerpotential - wie alle Portsweine- aus nur einem Erntejahr.

Der LBV reift in Fässern oder Tanks um eine möglichst langsame Oxidation zu erhalten. "Late" heisst er weil er zwischen dem 31. Juli des vierten Jahres und dem 31. Dezember des sechsten Jahres nach der Ernte erst abgefüllt werden darf ( im Vergleich zum Vintage deshalb "late" ).
Hier bei den LBV können Sie auch “Envelhecido em garrafa” oder "Bottle Matured Port" auf dem Etikett finden. Diese höhere Quaität nach drei Jahre Reife in der Flasche kann auch deshalb ein Depot entwickeln ( Ablagerungen in der Flasche). Mancher Geniesser möchte auch unbedingt "unfiltered" Portwein, da dieser einen größeren Spass im Glas verspricht und ein Teil der Aromen nicht weggefiltert wurden. Tip: Vorsichtig einschenken und die Flasche vor dem Öffnen ca 1 - 2h senkrecht stellen!

Aroma: fruchtig, schön würzig, sehr unterschiedlich und eben fast ein Vintage,

Mein persönlicher Lieblingsportwein: weil das Preis-/Leistungsverhältnis kundenfreundlicher ist und in Verbindung mit einem bestimmten Jahr die Erinnerung hält.


Crusted Port
Sehr hohe Qualität verschiedener Jahrgänge und kommt nach 3 bis 4 Jahren Fassreife in die Flasche. Der Name Crust rührt von den meistens entwickelten Ablagerungen an den Flaschenwänden, dies ist ein wenig filtrierter Portwein. Dies ist ein möglichst nahe am Originalprodukt sich orientierender Grad an Komplexität: je weniger filtriert wird, desto aromatischer sollte der Portwein sein.


Rosé Port

Rose ist der neueste Portweinstil der ohne weitere Oxidation produziert wird. Sehr fruchtig und vielseitig. Je nach Art der benutzten Trauben und der Dauer der Mazeration kann er heller oder dunkler ausfallen.

White Port

Sehr unterschiedlich ausfallende White Ports aufgrund Alter und Süssegrad. Je nach Süssegrad gibt es: Extra Dry, Dry, Sweet ( Fine ) und Lágrima. Tolle Möglichkeit neben einem Aperetif auch als Cocktail mit Tonic Water und Fine White Port: Portonic

Reserva White Port

Höhere Qualität durch besseres Lesegut hat der weisse Reserva Portwein nach einer Reifezeit in Holzfässern von mindestens 7 Jahren meist helle goldene Farbtöne. Entweder als trockener "Dry white" oder als "white Port" deklariert.

Portwein in allen Varianten Ruby, Tawny, Colheita, LBV, Vintage und Very Old Port Portwein hat einen höheren Süssegrad weil die Umbildung von Fruchtzucker in Alkohol durch Hefebakterien zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Portugal Portwein bei OVINHO

Portwein in allen Varianten

Ruby, Tawny, Colheita, LBV, Vintage und Very Old Port

Portwein hat einen höheren Süssegrad weil die Umbildung von Fruchtzucker in Alkohol durch Hefebakterien zu einem bestimmten Zeitpunkt mit der Zugabe von exakt 77% Alkohol in Form von vorgeschriebenem Traubenbrannt ( ! ) abrupt beendet wird.
Dadurch hat der Portwein sowohl einen höheren Alkohol- und Restzuckergehalt und dadurch auch eine große Lagerfähigkeit bis unendlich reichend.
Ursprünglich diente dies zur längeren Haltbarkeit von Wein zu Zeiten der Seefahrerkulturen.

Lesen Sie hierzu gern mehr am Ende der Seite !
Das damals zu Zeiten des Marques de Pombal das erste weltweite Weingesetz schriftlich niedergelegt wurde sollte nicht unerwähnt bleiben. 1756 wollte der oberste Portugiese endlich Klarheit in die Qualität des Portweines bekommen und erliess ein Gesetz um die Weine aus dem damals schwer zugänglichen Gebiet zu klassifizieren. Dass auch auf den alten Quintas immer ein Mischsatz aller verfügbaren Rebsorten gepflanzt wurde ist m.E. auch wichtig zu erwähnen, da doch diese alten Mischsätze anerkanntermassen die größten Weine hervorbringen können. Erst seit den letzten ca. 30 Jahren sind rebsortenreine Anpflanzung immer mehr getätigt wurden.

Beim Portwein haben wir u.a. feine prämierte Vintage Port von Vieira de Sousa, Quinta do Silval, Passadouro, Vallado, Estanho, Grahams, Burmeester, Barao de Vilar, Quinta do Estanho und die Late Bottled Vintages LBV verschiedener Quintas, ältere Tawny von Quinto do Vallado, Vieira de Sousa und Kopke sowie white Port von Burmester, Grahams, Vieira de Sousa ebenso wie verschiedene Portweine von Dirk Niepoort. Seit 2018 vertreiben wir auch die hochgelobten Portweine von Quinta da Romaneira.

Bei einem Besuch in unserem Geschäft zeigte sich Dirk Niepoort sehr angetan vom Sortiment, bemerkte aber das Fehlen seiner Weine.... Damals in 2011 war dies noch der Fall ... ;-)

Diesem persönlich vorgetragenen Wunsch des Mannes, der sich auch um den Erhalt der uralten Weinbergterrassen im Dourotal bemüht, Dirk Niepoort, sind wir gerne zügig nachgekommen.

 

Das IVDP (Instituto dos Vinhos do Douro e Porto – Port and Douro Wines Institute) in Porto legt als letzte Instanz die Qualitäten fest.
Nachfolgend ist eine Beschreibung bzw. Klassifizierung des Portweins ( ViniPortugal ).
Am Anfang steht natürlich die Auswahl des Leseguts am Weinberg und eine mögliche Entscheidung des Betriebes ob denn z.B. ein Vintage Port gemacht und folglich überhaupt eine Probe beim IVDP abgegeben werden soll zur Diskussion. Hier halten sich die englischen Traditionshäuser oftmals an die Devise: Niemals 2 Jahrgänge hintereinander und auch niemals mehr als 2 Jahrgänge innerhalb einer Dekade als Vintage zu deklarieren. Das kann in Zeiten sehr guter Jahrgänge wie mit 2015, 2016 und 2017 schon mal zu längeren Diskussionen führen, we will see.


Altersbezogene Tawny Ports
Gute Portweine dürfen die Bezeichnung tragen: 10 Jahre alt, 20 Jahre alt, 30 Jahre alt und über 40 Jahre. Diese Ports werden aus verschiedenen Erntejahren gewonnen, um so eine möglichst unterschiedliche sensorische Eigenschaft in Farbe, Aromatik und Geruch zu erhalten. Die Ruhezeit im Fass ist der rechnerische Durchschnitt der beteiligten Portweine. So kann z.B. ein 20 Jahre Port zu beiden Hälften aus 10 Years und 30 Years bestehen.

Aroma: Je älter, desto heller in der Farbe. Die Reifearomen nehmen natürlich zu und der Wein wird filigraner. Dieser Wein ist ebenso komplett oxydiert und kann in der einmal geöffneten Flasche wie alle Tawny auch länger aufbewahrt werden.

Vintage Port
Der "Premium Port" nur aus einem Jahrgang und nicht jedes Jahr verfügbar, zudem in kleinen Mengen. Entscheidend ist der Abfüllzeitraum zwischen dem 1. Juli im zweiten Jahr und dem 31. Dezember des dritten Jahres nach der Ernte, an dem der Portwein in die Flasche gefüllt wird.

Aroma: schön gewürzig, fruchtiger als Tawny, mal kräftig, mal mild, oft sehr spicy.

Bei grösseren Erzeugern wird auch der Hinweis auf "Single Quinta" als Herkunft von nur einem spezifischen Weingut gerne gegeben, bei kleineren ( Familien- ) Betrieben ist dies obsolet. Vintage Port als Königsklasse des Port haben sehr unterschiedliche Reifephasen in der Flasche und eine Vertikalprobe der Vintages ist eine prima Möglichkeit dies zu erfahren. Falls Sie dies einmal erleben können, so sei Ihnen ein großes Erlebnis versprochen!

Ruby Portwein
Der Name soll an die Farbe des roten Portweins erinnern. Diese bleibt so jugendlich rot, weil dieser Portwein wenig oder keine Oxidation erfährt. Gewöhnlich bis zu drei Jahren in teilweise sehr großen Fässern ( mehrere 1000 L ) verändert der Portwein hier nicht so sehr seine Farbe und auch die Oxydation ist langsamer in diesen grossen Fässern.

Aroma: fruchtig und eher leicht wirkend, jugendlicher Port.


Reserva Port
Reserva Ports gibt es bei den Tawny und Ruby Portweinen. Die Traubenqualität der Reserva unterliegt einer höheren Selektion als beim normalen Ruby, es wird hier bei der Auswahl der Trauben eine strengere Kontrolle verlangt.

Aroma: Ruby Reserva sind aromatischer und haben einen komplexeren Eindruck im Gaumen als ein Ruby.


Tawny Port
Der Tawny Port ist ein Blend oder Cuvee aus mehreren Weinen die normalerweise 3 Jahre in abgelagerten und gebrauchten Weinfässern gelagert werden. In dieser Zeit werden mehrere sog. Abzüge oder Abstiche gemacht um die Oxidation zu erhöhen und somit auch eine hellere und goldenere Farbe zu erzielen. Auf diese Weise werden auch die gewöhnlichen Charakteristika der Fassreife minimiert.

Aroma: nicht so fruchtbetont, dafür u.a. mehr Karamell, Toffee, Tabak und vielschichtigere Aromatik.

Tawny Reserva Port

Tawny Reserva sind von höherer Qualität schon bei der Auswahl der Trauben und spiegeln den Herstellungsprozess wider: rote Weine ähnlich den Ruby oder braunere Töne der älteren Tawnies. Tawny Reservas sind im Alter von 5 bis 7 Jahren erhältlich und haben meist auch eine längere Reife von 1 oder 2 Jahre im Fass hinter sich, je nach Anspruch des Önologen bzw. verantwortlichen Menschen.

Colheita Port
Gute Qualitäts Tawny Ports eines Jahrgangs, der mindestens 7 Jahre im Fass gelagert sein muss bevor er abgefüllt wurde.

Während der Lagerung und Alterung werden die jungen frischen Aromen langsam durch die Oxidation in komplexere Aromen überführt. Diese sind je nach Art und Herkunft des Portweins bestehend aus: getrockneten Früchten, Karamel und Gewürzen unterschiedlichster Aromatik.

L.B.V. (Late Bottled Vintage) Portwein
Sehr gute Portweine mit Lagerpotential - wie alle Portsweine- aus nur einem Erntejahr.

Der LBV reift in Fässern oder Tanks um eine möglichst langsame Oxidation zu erhalten. "Late" heisst er weil er zwischen dem 31. Juli des vierten Jahres und dem 31. Dezember des sechsten Jahres nach der Ernte erst abgefüllt werden darf ( im Vergleich zum Vintage deshalb "late" ).
Hier bei den LBV können Sie auch “Envelhecido em garrafa” oder "Bottle Matured Port" auf dem Etikett finden. Diese höhere Quaität nach drei Jahre Reife in der Flasche kann auch deshalb ein Depot entwickeln ( Ablagerungen in der Flasche). Mancher Geniesser möchte auch unbedingt "unfiltered" Portwein, da dieser einen größeren Spass im Glas verspricht und ein Teil der Aromen nicht weggefiltert wurden. Tip: Vorsichtig einschenken und die Flasche vor dem Öffnen ca 1 - 2h senkrecht stellen!

Aroma: fruchtig, schön würzig, sehr unterschiedlich und eben fast ein Vintage,

Mein persönlicher Lieblingsportwein: weil das Preis-/Leistungsverhältnis kundenfreundlicher ist und in Verbindung mit einem bestimmten Jahr die Erinnerung hält.


Crusted Port
Sehr hohe Qualität verschiedener Jahrgänge und kommt nach 3 bis 4 Jahren Fassreife in die Flasche. Der Name Crust rührt von den meistens entwickelten Ablagerungen an den Flaschenwänden, dies ist ein wenig filtrierter Portwein. Dies ist ein möglichst nahe am Originalprodukt sich orientierender Grad an Komplexität: je weniger filtriert wird, desto aromatischer sollte der Portwein sein.


Rosé Port

Rose ist der neueste Portweinstil der ohne weitere Oxidation produziert wird. Sehr fruchtig und vielseitig. Je nach Art der benutzten Trauben und der Dauer der Mazeration kann er heller oder dunkler ausfallen.

White Port

Sehr unterschiedlich ausfallende White Ports aufgrund Alter und Süssegrad. Je nach Süssegrad gibt es: Extra Dry, Dry, Sweet ( Fine ) und Lágrima. Tolle Möglichkeit neben einem Aperetif auch als Cocktail mit Tonic Water und Fine White Port: Portonic

Reserva White Port

Höhere Qualität durch besseres Lesegut hat der weisse Reserva Portwein nach einer Reifezeit in Holzfässern von mindestens 7 Jahren meist helle goldene Farbtöne. Entweder als trockener "Dry white" oder als "white Port" deklariert.

Zuletzt angesehen